Werdegang:

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum
  • freie Mitarbeit als Assessorin in Dortmunder Anwaltskanzlei
  • Zulassung als Rechtsanwältin seit 1996
  • Fachanwältin für Strafrecht seit 2001

    Tätigkeitsbereiche:

    Straf- und Strafverfahrensrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittel-und Kapitalstrafrecht, Opferschutz und Nebenklagen, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsrecht und Unfallschadensregulierung

    Mitgliedschaften:

  • Deutscher Anwaltverein (DAV)
  • Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV
  • Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV
  • Strafverteidigervereinigung NRW e.V.
  • Wittener Anwaltverein e.V.
  • Nebenklage e.V.

    Sonstiges:

    Um Fachanwalt für Strafrecht zu werden, muss ein Rechtsanwalt mindestens drei Jahre als Anwalt zugelassen und tätig sein und zudem besondere Kenntnisse im Straf- und Strafprozessrecht nachweisen. Ferner muss er entsprechend den Vorgaben der Fachanwaltsordnung (§§ 4 ff. FAO) fachspezifische Lehrgänge besuchen, schriftliche Leistungskontrollen absolvieren und bereits eine erhebliche Anzahl von Strafverfahren bearbeitet haben.

    Wer die Bezeichnung Fachanwalt/Fachanwältin für Strafrecht führt, hat in der Folgezeit jedes Jahr an entsprechenden Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen (§ 15 FAO) und diese der zuständigen Rechtsanwaltskammer gegenüber nachzuweisen.