Willkommen auf der Homepage von Rechtsanwältin Anke Beilmann

Ich bin Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht in Witten. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf dem Gebiet des Verkehrsrechts.

Gerade im Kontakt mit Strafverfolgungsbehörden (Polizei/Staatsanwaltschaft) ist es wichtig, als Beschuldigter von Anfang an richtig zu agieren und seine Rechte zu kennen.

Ein elementares Recht ist das Aussageverweigerungsrecht gegenüber der Polizei, sowie das Recht auf die Hinzuziehung eines Verteidigers auch schon vor einer Vernehmung.

Daher sollten Sie Ihre Rechte nutzen und sich rechtzeitig von mir beraten lassen.

"Der unmündige Untertan ruft die Polizei. Der mündige Bürger informiert seinen Anwalt."
(Nikolaus Cybinski)

Als Strafverteidigerin stehe ich Ihnen in schwierigen Situationen im Umgang mit Ermittlungsbehörden zur Seite und vertrete kompetent und engagiert Ihre Interessen, denn schon der Verdacht einer Straftat kann für den Beschuldigten weitreichende Folgen sowohl beruflich, als auch privat haben.

Da Ermittlungsbehörden sich selten an feste Besuchszeiten halten, kann es auch an Wochenenden oder Feiertagen zu Hausdurchsuchungen oder Festnahmen kommen und Sie benötigen den Rat einer qualifizierten Strafverteidigerin.

Für solche Notfälle erreichen Sie mich 24 Stunden über meine Notfallnummer 0162 1088519.

Diese Notfallnummer steht Ihnen auch zur Verfügung, wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind. Als Opferanwältin unterstütze ich Sie bei der Erstattung einer Strafanzeige, dem Umgang mit Ermittlungsbehörden, wie z.B. Vernehmungen bei der Polizei, der Kontaktvermittlung zu Hilfsorganisationen wie dem Weißen Ring. Ich vertrete Ihre Interessen auch vor Gericht, indem ich Sie in der Hauptverhandlung bis zur Urteilsverkündung begleite.

Außerdem unterstütze ich Angehörige eines durch eine rechtswidrige Tat Getöteten, die ebenfalls Anspruch auf anwaltliche Vertretung im Rahmen der Nebenklage haben. Der Anschluss als Nebenkläger kann in bestimmten Fällen bereits vor Anklageerhebung erfolgen, so dass eine frühzeitige Kontaktaufnahme wichtig ist.

Da mir aus meiner Tätigkeit als Strafverteidigerin die Vorgehensweisen beider Seiten der Verfahrensbeteiligten (Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichte und Verteidiger) geläufig sind, kann ich hier adäquat agieren und reagieren.

Das Verkehrsrecht beinhaltet die zivilrechtliche Schadensabwicklung von Verkehrsunfällen, aber auch Bereiche des Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrechts. Bereits zum Zeitpunkt der Zusendung eines Anhörungsbogens oder Bußgeldbescheides ist es wichtig, frühzeitig einen kompetenten Rechtsanwalt zu kontaktieren.

Insbesondere, wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, kann Ihnen die rechtzeitige Hinzuziehung eines Anwalts viel Ärger mit den Verwaltungsbehörden und der Staatsanwaltschaft ersparen.

"Ohne meinen Anwalt sage ich nichts" kann in einer nachfolgenden gerichtlichen Auseinandersetzung durchaus große Bedeutung erlangen. Dies gilt sowohl für das Strafverfahren, als auch im Verkehrsrecht.